Roots & Evolution Grundlagen der somatischen Kreativität

EMERGE // Somatik im Tanz - Roots & Evolution Grundlagen der somatischen Kreativität

Teil 2 EMERGE (5 Wochenenden)

ROOTS & EVOLUTION begleitet einen auf Selbsterfahrung basierenden Zyklus des kreativen Handelns. Mit der Arbeit an den Wurzeln // ROOTS beginnend greift dieser Zyklus unmittelbar die Inhalte des Einführungswochenendes Somatische Forschung & Dokumentation auf, um diese im eigenen kreativen Prozess anzuwenden. Erfahrbare Anatomie basierend auf Body-Mind Centering eröffnet einen Raum in eine reiche, fein differenzierte Welt des Körpers - von der Wahrnehmung mikroskopisch kleiner Bewegungen wie die der Zelle bis zu großen Bewegungen der Knochen. Improvisationsstrukturen werden aus diesem Entdeckungsprozess entwickelt und mit somatisch basierter Tanztechnik begleitet. Regelmäßige Authentic Movement Praxis unterstützt den eigenen künstlerischen Forschungsprozess.

Anknüpfend an die Sommer-Wochen UMDREHUNGEN//REVOLUTIONS der Gesamtfortbildung leitet die 2. Phase in die Entwicklung // EVOLUTION des entstandenen Materials. Die schon im Sommer berührten somatisch-angebundenen ästhetischen Entscheidungskriterien werden angewandt und vertieft. So wird das persönliche Material für die Performance geschärft. Abstraktion und Performativität werden möglich ohne Verlust der inneren Verbindung. In diesem Prozess wird Selbstreferenz und selbstermächtigendes Handeln gestärkt. Spezifische Arbeits- und Gruppenprozesse ermöglichen ein für den künstlerischen Prozess produktives Aufdecken von Unsicherheiten, Unklarheiten und Fragestellungen. Gruppen-Feedback-Prozesse insbesondere nach Liz Lerman´s Critical Response katalysieren das Befragen, Selektieren und Ausarbeiten des künstlerischen Materials. 

Auf diesem Weg entsteht eine starke, individuell wie kollektiv geprägte, somatisch angebundene Abschluss-Performance.

Inhalte und Daten der 5 Wochenenden: 

05.–07. Juni 2020 Seeds
Einstimmung, Body-Mind Centering, Authentic Movement, Contact Improvisation, Critical Response Process Liz Lerman, Künstlerische Forschung und Dokumentation
18.–20. Sept. 2020 Semipermeable Membran
Body-Mind Centering, Authentic Movement, Contact Improvisation, Scoring, Somatische basierte Tanztechnik, Bewegungsforschung zum Tanz, Künstlerische Forschung und Dokumentation
02.-04. Okt. 2020 Arising Connection
Contact Improvisation, Ensemble Thinking, Somatische basierte Tanztechnik, Zusammenführung des Materials, Konkretisierung der Abschlussperformance
30. Okt.–01. Nov. 2020 Evolving between Form and Embodiment
Somatik als Unterstützung im Gestaltungsprozess, Solo- und Gruppenarbeit, Balance zwischen Form und Embodiment
05. Dez.-06. Dez. 2020 Reaching out
Abschlussperformance, Integration, Verkörperung und Präsentation, Feedback- und Reflektionsprozess Unbekanntes

Ausführliche Seminarinformationen

Seminarleiter*innen

Heike Kuhlmann_bodyiq2019_programme.jpg

Heike Kuhlmann


www.heikekuhlmann.net

Heike Kuhlmann works as dancer, pegagoge, choreogafer and BMC® Somatic Movement Educator/Therapist (SME/SMT). Her diploma in Integrative Bodywork & Movement Therapy (DIPL IBMT) has the emphasis on Body-Mind Centering®, Authentic Movement and Somatic Psychology. Since her Master in Performance Studies/ Choreografy she researchs how somatics can support the artistic expression. Being member of the Global Water Dances Performance Kollektiv Berlin she dances and choreografs sitespecific performances on the subject of water. She works on the connections between art/politics and art/pedagogy/therapy. In Berlin she teaches Contact Improvisation, Somatic Movement Education (e.g. Embodying Movement, Authentic Movement) and Contemporary Dance.

sab team_Andrew Wass.jpg

Andrew Wass


wasswasswass.com

Andrew Wass, a graduate of the MA SoDA program of the Hochschulübergreidendes Zentrum für Tanz, has been performing and making work for the past 17 years. A member of the Lower Left Performance Collective, he has taught and performed in universities, theaters, and festivals in Germany, Denmark, Japan, and throughout the United States. nonfictionperformance.org

Kosten

Der zweite Teil der Fortbildung EMERGE // Somatik im Tanz setzt sich aus 5 Wochenenden zusammen und kann einzeln gebucht werden. 

Grundpreis: 1080€ 

Early Bird: 900€ (bis 15.04.2020)

Anmeldeinformationen

Zeiten
10:00-17:30
Veranstaltungsort
Berlin
SAB Studio 1
Paul-Lincke-Ufer 30
Berlin
Preise
  • Earlybird: 900.00 EUR
  • Full Price: 1080.00 EUR
Zahlung Banküberweisung, PayPal
Hinweise

Inhalte und Daten der 5 Wochenenden: 

05.–07. Juni 2020 Seeds
Einstimmung, Body-Mind Centering, Authentic Movement, Contact Improvisation, Critical Response Process Liz Lerman, Künstlerische Forschung und Dokumentation
18.–20. Sept. 2020 Semipermeable Membran
Body-Mind Centering, Authentic Movement, Contact Improvisation, Scoring, Somatische basierte Tanztechnik, Bewegungsforschung zum Tanz, Künstlerische Forschung und Dokumentation
02.-04. Okt. 2020 Arising Connection
Contact Improvisation, Ensemble Thinking, Somatische basierte Tanztechnik, Zusammenführung des Materials, Konkretisierung der Abschlussperformance
30. Okt.–01. Nov. 2020 Evolving between Form and Embodiment
Somatik als Unterstützung im Gestaltungsprozess, Solo- und Gruppenarbeit, Balance zwischen Form und Embodiment
05. Dez.-06. Dez. 2020 Reaching out
Abschlussperformance, Integration, Verkörperung und Präsentation, Feedback- und Reflektionsprozess Unbekanntes

Diese Workshop-Serie ist Teil der EMERGE / Somatik im Tanz. Teilnehmer*innen der gesamten Fortbildung bekommen zusätzlich Mentoring für den eigenen Prozess. Die Fortbildung kann als Spezialisierungen, Teil C im Rahmen der Somatiker*innen Ausbildung anerkannt werden. 

Einzeln gebuchte Teile können später nicht zusammengesetzt und für eine Zertifizierung verwendet werden. 

Bei Fragen wenden Sie sich an Heike Kuhlmann.

Lehrer

Heike Kuhlmann
Andrew Wass

Daten & Kosten

KursspracheEN + DE
Kurskosten
  • Earlybird 900.00 EUR
  • Full Price 1080.00 EUR
ZahlungBanküberweisung, PayPal
VeranstaltungsortBerlin
SAB Studio 1
Paul-Lincke-Ufer 30
Berlin