Gesine Daniels

sab team_Gesine Daniels.jpg

Gesine Daniels

Ich identifiziere mich, lebe und arbeite hauptsächlich als Bewegungspraktikerin mit einer sehr starken Basis in CI und einem Schwerpunkt auf somatischer Bewegung und Improvisation als Performance-Kunst, Körperarbeiterin, Tänzerin/Performerin, Mediatorin, Coach, queere Eltern, Großeltern und Familienmanagerin.
Meine CI-Praxis begann Mitte der 80er Jahre in Deutschland, den USA und in Amsterdam.
Seit Ende der 80er Jahre arbeite ich international und meist freiberuflich als CI-Lehrerin. Ich unterrichte CI in Kontexten, die von CI-Festivals und lokalen Workshops und Klassen bis hin zu Schulen, Universitäten und interdisziplinären Ansätzen in der Ausbildung von Sozialarbeitern, Physiotherapeuten, Schullehrern und mehr reichen. Die Menschen, mit denen ich gearbeitet habe, kommen aus einem breiten Spektrum von Altersgruppen, sozialen Schichten, Bildungsschichten und lokalen Hintergründen.

In den zwei Jahren der Pandemie habe ich Bewegung hauptsächlich im Kontakt mit Möbeln, Böden, Wänden, manchmal mit Bäumen, Steinen, Wasser und anderen nicht-menschlichen "Körpern" praktiziert - gewürzt mit ein paar längeren Tanzverabredungen mit einer anderen Person, ein paar sehr kleinen Jams und etwas Unterricht.
Jetzt sehne ich mich nach der Intimität, den Überraschungen und den Herausforderungen, die das Teilen von Raum, Berührung, Gewicht und Schwung mit sich bringt, während ich improvisiere und Bewegung im Kontakt mit einer und dann mit mehreren Personen durch die Praxis von CI erforsche.
Und ich bin neugierig darauf, wie diese lange Periode ausgedehnter Solo-Explorationen meinen CI-Unterricht und meine Praxis mit einer Gruppe von Menschen im selben Raum informieren und beeinflussen wird.
Ich möchte weiterhin darauf achten, was sich für mich verändert hat und was nicht, und - nach all den Jahren der CI-Praxis - bewusst ein weiteres Kapitel in meinem Tanzen und Unterrichten der Form aufschlagen.
In gewisser Weise ist das Unterrichten dieses Kurses also ein Teil meines Prozesses, die CI-Praxis mit einer Gruppe von Menschen im gleichen Raum wieder aufzunehmen.
Ich freue mich darauf, meinen eigenen Prozess des Wiedereinstiegs in die CI-Praxis und die CI-Gemeinschaft in diesen Workshop einzubringen, indem ich mein Wissen und meine Erfahrung sowie meine Fragen und Erkundungen mit Ihnen teile.

 

News

Alumn*ae- Netzwerk der Somatischen Akademie Berlin

Der Begriff Alumnus (m; Pl.:-i) bzw. Alumna (f.; Pl.:-ae) kommt

#StandwithUkraine

Krieg, Zerstörung, Leid, Verlust & Tod - die

Corona Maßnahmen vor Ort

Von allen Teilnehmer*innen mehrtägiger Events wird zum Eventstart ein tagesaktueller