Sensory Experiencing: Berührung & Trauma

Somatic Hands On // Somatische Einzelarbeit - Sensory Experiencing: Berührung & Trauma

Modul 6 mit Jane Okondo

Ein Trauma im Körper kann die Fähigkeit einer Person beeinträchtigen, leicht und selbstreguliert zu funktionieren. Die berührungsbezogene Arbeit unterstützt die Entwicklung von Fähigkeiten und das Zuhören zur Auflösung von Traumata, die im Körpergewebe gespeichert sind. Wir werden verschiedene Möglichkeiten erforschen, Berührung und Beziehung miteinander zu verbinden, um eine neue somatische Basis und Kohärenz zu schaffen, so dass unbewusste Verhaltensreaktionen begleitet werden und ein neues Selbstbewusstsein entsteht.

Was fokussiert dieser Workshop?

Janes Protokoll für die praktische Arbeit mit Trauma stammt aus ihrem Hintergrund als biodynamische Cranial-Sacral-Therapeutin, ihrer Lehrtätigkeit in Integrativer Körperarbeit und Bewegungstherapie und ihrer Arbeit mit Somatic Experiencing (R), den Berührungsfertigkeiten für Trauma mit Kathy Kain und Dr. Aline La Pierre mit NeuroAffective Touch (R). Wir werden auch die Polyvagal-Theorie von Stephen Porges heranziehen, um die Entwicklungs- und Beziehungsarbeit zu integrieren, die für die praktische Arbeit mit Traumata notwendig ist.

In diesem Workshop wird der Schwerpunkt der praktischen Arbeit durch die Brille des Nervensystems betrachtet, wobei wir auch lernen, zu erkennen, welche Systeme des Körpers und des Beziehungsfeldes Unterbrechungen, Traumata und/oder Dysregulationen enthalten. Die verbalen Fähigkeiten, die die Arbeit begleiten, sind ein wichtiger Teil der Praxis und ermöglichen eine tiefe und sichere Praxis. Es ist auch wichtig zu erwähnen, dass diese besondere Art der Arbeit mit Trauma auch andere Körperarbeit und praktische Praktiken, die ein Therapeut in seiner Arbeit anwendet, unterstützt und hilft, sie zu integrieren.

Ausführliche Seminarinformationen

Was beinhaltet die HANDS ON Fortbildung?

In dieser Fortbildung mit 6 viertägigen Einzelmodulen finden 9 verschiedene somatische Ansätze Anwendung. Die Fortbildung kann in ihrer Gesamtheit oder als einzeln buchbare Module belegt werden.

Um verschiedene Herangehensweisen deutlich zu machen, hat jedes Modul und die darin vorkommende/n Methode/n eigene Schwerpunkte. Direkte, spürende und lauschende Berührung spielen dabei eine zentrale Rolle. Die zahlreichen, konkreten Fähigkeiten und Techniken, die unterrichtet werden, treffen auf eine bewusste und spürende Teilhabe am Erlebten - am inneren Berührtwerden. Berührung und Behandlung greifen so in der somatischen Einzelarbeit ineinander. Sie bedingen sich und werden dadurch für die zu behandelnde Person tiefer wirksam und zu einer Quelle für persönliche und körperliche Lern- und Veränderungsprozesse.

Methoden

1. Rolfing®
2. Body-Mind Centering®
3. Funktionale Integration - Feldenkrais 
4. Einflüsse aus der Cranio Sacral Therapie
5. Einflüsse aus der Embryologie
6. Einflüsse aus Laban/Bartenieff
7. Erfahrbarer Atem/dialog nach Middendorf 
8. NeuroAffective Touch
9. Sensory Experiencing

 

Curriculum

Ein Einstieg in die Fortbildung ist zu jedem Zeitpunkt möglich. Die Module werden zyklisch wiederholt. Die Buchung der gesamten Fortbildung, statt einzelner Module, ist preisreduziert. 

Modul 1

02.05.-05.05.2024 | Faszienbalance und aufrechte Haltung | Rolfing® Methode mit Dr. Adjo Zorn

prozessorientiertes Rolfing® mit dem Fokus auf folgenden Fragestellungen:

  • Was macht eine aufrechte Haltung aus? Ist sie angeboren oder erlernbar?
  • Kann die Haltung eines anderen Menschen mit den eigenen Händen beeinflusst werden?
  • Kann eine gute Körperhaltung überhaupt den ganzen Tag durchgehalten werden?
  • Welche Rolle spielen Faszien bei einer aufrechten Haltung?
  • Arbeiten die Faszien bei mir richtig?
  • Wie kann ich ihren Zustand “von innen” verbessern?
  • Kann ich mit meinen Händen bei einem anderem Menschen die Faszien beeinflussen?

Modul 2

05.09.-08.09.2024 | CranioSacrale Balance als Basis für die Arbeit mit Körpersystemen mit Dr. Martha Eddy

  • Kontakt zum CranioSacral-Rhythmus und der CerebroSpinal-Flüssigkeit aufnehmen und auf andere Gewebe - Organe, Muskeln, Knochen, einige der Sinne und einige der verschiedenen zirkulierenden Flüssigkeiten des Körpers anwenden
  • Phrasierung der Berührung unter Verwendung des Dynamic Embodiment-Ansatzes, der mit CranioSacral HarmonicsTM als Grundlage für einen tiefgreifenden Zugang zu jedem Gewebetyp der verschiedenen physiologischen Systeme des Körpers beginnt

Modul 3

12.12.-15.12.2024 | Funktionale Integration | Feldenkrais Methode mit Bernhard Mumm

  • Selbstexploration, Partner*innenarbeit, bewegt werden und bewegen, Qualitäten von Berührung erkunden, lebendige Anatomie
  • Durch Berührung und Bewegung erspüren Gebende und Empfangende gemeinsam Bewegungsmuster und Begrenzungen
  • Bisher nicht genutztes Bewegungspotential entdecken und den Bewegungsspielraum spielerisch erweitern

Modul 4

06.03.-09.03.2025 | Zellen & Körpersysteme | BMC® | IBMT mit Odile Seitz-Walser

  • Dialog zwischen dem Körper, den Empfindungen, den Emotionen, den Gedanken und den Erfahrungen auf der Gewebe- und Zellebene, sowohl in den Händen des Praktikers als auch im Körper-Geist des Klienten
  • eine Reise ins Unbekannte, in die selbstorganisierenden Kräfte des denkenden, fühlenden, sich ausdrückenden und lebendigen Körpers, des Somas
  • eine Reise in das vergangene Wissen und die Erfahrung von Embryologie und Entwicklung

Modul 5

05.06.-08.06.2025 | Erfahrbarer Atemdialog nach Middendorf mit Hiltrud Lampe

  • Atem bewegt den ganzen Körper, wenn wir durchlässig sind für die Atembewegung
  • "Atemgespräche" führen, Schwingungen des Atems im Körper wahrnehmen
  • Durchlässigkeit für den Atem kann wachsen und das Empfinden für Raum und den eigenen Rhythmus gedeiht, auch können Berührtsein, Kraft und Gelassenheit dazukommen
  • Einführung in die Welt des Spürens, des Vertrauens und der Begegnung - denn Atem verbindet

Modul 6

30.09.-05.10.2025 | Sensory Experiencing | Trauma & Berührung mit Jane Okondo

  • berührungsbezogene Arbeit unterstützt die Entwicklung von Fähigkeiten und das Zuhören zur Auflösung von Traumata, die im Körpergewebe gespeichert sind
  • Erforschung verschiedener Möglichkeiten Berührung und Beziehung miteinander zu verbinden, um eine neue somatische Basis und Kohärenz zu schaffen, so dass unbewusste Verhaltensreaktionen gehalten werden und ein neues Selbstbewusstsein entsteht

Was bewirkt die Fortbildung?

Das Ziel ist es ein breites Spektrum an Methoden und deren Stärken, Wirkungen, Gemeinsamkeiten, Ergänzungen, Unterschiede und Grenzen kennenzulernen. Natürlich hält jede einzelne Methode noch viel mehr Wissen bereit. Die Fortbildung ermöglicht einen Überblick, vermittelt Grundkenntnisse und inspiriert eine inter-disziplinäre Arbeitsweise. Jedes Modul schließt mit einer den gesamten Körper ansprechenden Behandlungssequenz ab.

  • lerne zahlreiche, konkrete Fähigkeiten und Techniken in jedem Modul
  • warum achtsame Berührung eine zentrale Rolle spielt
  • wie berührt werden und behandelt werden ineinander greift 
  • wie/warum spürende Teilhabe am Erlebten oft einen heilsamen Effekt hat
  • Körperarbeit mir ihrer hohen Wirksamkeit erfahren und schätzen lernen
  • persönliche und körperliche Lern- und Veränderungsprozesse initieren

An wen richtet sich diese Fortbildung?

Diese Fortbildung richtet sich an Laien und Professionelle im Bereich der Somatik, Körperarbeitende, Therapeut*innen, kreativ Tätige – alle, die gern die vielfältigen Wirkungen von aufmerksamer Berührung auf das emotionale, mentale und körperliche Gleichgewicht schätzen und in ihr Berufs- oder Privatleben integrieren möchten.

Die Gesamtausbildung wird von der Somatischen Akademie Berlin zertifiziert. Alle Module sind separat als Workshop buchbar. Es wird empfohlen nach der Teilnahme am Modul ein Minimum von je vier Behandlungen zu empfangen und zu gegeben.

Seminarleiter*innen

20190918_sab team_Jane Okondo.jpg

Jane Okondo


www.continuumteachers.com

Künstlerin, Continuum Teacher und biodynamische Cranio-Sacral-Therapeutin

Jane Okondo ist seit 30 Jahren auf dem Gebiet der Heilkunst tätig, Lehrerin für Continuum und biodynamische Cranio-Sacral-Therapeutin mit somatischer Erfahrung. Sie ist an der Fakultät für integrative Körperarbeit und Bewegungstherapie in Großbritannien, Litauen und Russland tätig und derzeit im Vorstand von ISMETA. Ihre Arbeit hat einen großen Einfluss auf ihre Teilnahme an der Discipline of Authentic-Bewegung und basiert auf dem Prinzip des Zuhörens als Zugang zu unterstützender Präsenz und Wohlbefinden.

Anmeldeinformationen

Zeiten
10:00-17:30
Veranstaltungsort
Berlin
Somatische Akademie Berlin
Paul-Lincke-Ufer 30
Berlin
Preise
  • Earlybird: 640.00 EUR
  • Full Price: 690.00 EUR
Zahlung Banküberweisung, PayPal
Hinweise

Dieses Modul ist Teil der Somatic Hands On Fortbildung, kann aber auch hier einzeln als Workshop gebucht werden.

Sensory Experiencing: Berührung & Trauma

EN | 6-Tage-Workshop Somatic Hands On mit Jane Okondo
30. Sep 2025 – 05. Okt 2025

>> Weitere Informationen

Lehrer

Jane Okondo

Daten & Kosten

KursspracheEN + DE
Kurskosten
  • Earlybird 640.00 EUR
  • Full Price 690.00 EUR
ZahlungBanküberweisung, PayPal
VeranstaltungsortBerlin
Somatische Akademie Berlin
Paul-Lincke-Ufer 30
Berlin