Somatiker*innen Ausbildung

Somatiker*innen Ausbildung

Professionelle, methodenübergreifende Ausbildung zum/ zur Somatiker*in

Somatik ist ein eigenständiges Berufsbild(feld), das sich mit Praxis und Pädagogik körperlicher Angebundenheit (Embodiment) befasst. Somatiker unterstützen andere, sich direkt und unmittelbar mit ihrer Körperlichkeit zu verbinden und diese praktisch und intelligent im Alltag oder Berufsleben anzuwenden und zu integrieren. 

Ausführliche Seminarinformationen

Bewusst integrierte Körperlichkeit & Empfindungsfähigkeit unterstützt und erweitert: 

  • Empathie- und Beziehungsfähigkeit
  • Entscheidungsfähigkeit
  • Anpassungs- und Orientierungsfähigkeit
  • Vitalität und Ausdauer
  • Selbstregulation
  • Autonomie und Teamfähigkeit
  • Reflektions-, Prozess- und Kontextualisierungsfähigkeit
  • Resilienz


Aufbau der Somatiker*innen Ausbildung

Die methodenübergreifende, modulare Somatikerausbildung umfasst zur Vollzertifizierung insgesamt 4 Teile (A,B,C & D), die je nach Interessenlage und Ausrichtungswünschen flexibel gestaltbar sind. 

Je nach Abschluss erhalten die Teilnehmer*innen eine Teil- oder Vollzertifizierung zur Somatiker*in. 
Die Teilzertifizierung (Teil A + Teil B = 500 Unterrichtseinheiten) befähigt zur Arbeit mit Einzelpersonen oder Gruppen als Allgemeinsomatiker*in. 
Die Vollzertifizierung (Teil A + Teil B + Teil C + Teil D = 1000 Unterrichtseinheiten) beinhaltet die Spezialisierung innerhalb eines Anwendungsschwerpunktes, ein Praktikum, eine Abschlußarbeit und die Unterstützung bei der Integration ins Berufsfeld. 

Die Arbeit als Somatiker*in findet in den meisten Berufen, Lebens- und Gesellschaftsbereichen wie Kunst, Pädagogik, Medizin, Soziales, Kommunikation, Politik, Forschung, etc. Anwendung.

Die Teile A-D im Einzelnen

Teil A: Somatische Basisjahr - 200UE

  • Das Somatische Basisjahr legt den Schwerpunkt auf den individuellen Prozess und die Entwicklung von Erfahrungswissen. 1 Jahr, 6 Module, 5 Tage pro Modul.
  • Das wahrnehmungsorientierte Lernen in den somatischen Methoden ermöglicht eine bewusste Auseinandersetzung mit dem eigenen Leib und der daraus resultierenden Bezogenheit mit anderen.
  • Dieser Teil widmet sich der unmittelbaren Erfahrung, befreit vom Druck schon Anwenden zu müssen und bildet eine wichtige Grundlage für die eigene Integration der Inhalte. Teil B, C und D führen die Somatik in eine professionelle Anwendung.
  • Das Somatische Basisjahr ist auch einzeln buchbar. Detailinformationen sind hier

Teil B: Somatische Pädagogikausbildung - 300UE

  • Die Somatische Pädagogikausbildung findet - wie Teil A - in einer festen Gruppe statt. Er beinhaltet 10 Module (je Mo-Fr), die sich über einen Zeitraum von 1,5 Jahren verteilen. In den Modulen werden die somatischen Methoden aus Teil A vertieft.
  • Im erneuten Durchlaufen des Entwicklungsprozesses wird dieser durch die Perspektive verschiedener somatischer Methoden analysiert und an Hand des fortlaufenden Prozess der eigenen Verkörperung durchdrungen, vermittelbar und handlungsfähig gemacht.
  • Teil B endet mit einer Abschlussprüfung, die praktische und theoretische Anteile beinhaltet.
  • Das Absolvieren von Teil B zertifiziert zur Unterrichtsanwendung. 
  • Voraussetzung zur Teilnahme an Teil B ist Teil A. 
  • Teilzertifizierung zum Somatiker*in nach Teil A & Teil B (500UE)

Teil C: Somatische Spezialisierung 

Bei der Somatischen Spezialisierung geht es um die individuelle Spezialisierung des Somatikers. Hierfür gibt es 4 verschiedene Wahlmöglichkeiten:

  • Teilnehmer können sich aus dem Programm der Somatischen Akademie Berlin (SAB) eine 200 stündige, in sich geschlossene Spezialisierung auswählen.
  • Teilnehmer können sich aus einzelnen Angeboten der SAB ein individuelles Programm aus verschiedenen Angeboten zusammenstellen bis 200UE erreicht sind.
  • Teilnehmer können eine Spezialisierung auswählen, die nicht direkt von der SAB ausgeführt wird aber mit ihr in Kollaboration ist.
  • Im Einzelfall können eventuell schon existierende Ausbildungen oder Spezialisierungen von uns als Teil C anerkannt werden.

Teil D: Praktikum & Abschlußarbeit - 300UE

  • Das Praktikum und die Abschlußarbeit bilden den Abschluss der Ausbildung zum Somatiker*in und beinhaltet ein Praktikum, die Gestaltung und Umsetzung eines eigenen Projektes, ein Kolloquium und eine Abschlußprüfung. 
  • Teil D dient der Integration von allgemeiner Somatik (Teil A & Teil B) und Spezialisierung (Teil C) und unterstützt bei der Anpassung der Inhalte an den konkreten Berufsalltag.
  • Das Praktikum kann in verschiedenen mit der SAB kooperierenden oder selbstgesuchten Häusern und Institutionen wie Schulen, Krankenhäusern, Altersheimen, Kulturbetrieben, Privatsektoranbietern, usw. durchgeführt werden. 
  • Das eigene Projekt wird durch ein individuelles Coaching begleitet.
  • Kolloquium und Prüfung unterstützen das Selbstverständnis als Somatiker*in.
  • Voraussetzungen für Teilnahme an Teil D: Teil A, B, C oder anerkannte Fort- und Aus- und Weiterbildungen
  • Vollzertifizierung zum Somatiker nach Teil A, B, C & D (1000UE)

Voraussetzung zur Teilnahme:

  • Voraussetzungen für Teilnahme an Teil A: keine 
  • Voraussetzungen für Teilnahme an Teil B: Teil A oder vergleichbare Vorerfahrung
  • Voraussetzungen für Teilnahme an Teil C: Teil A, B (Teil C kann vor Abschluß von A & B begonnen werden)
  • Voraussetzungen für Teilnahme an Teil D: Teil A, B, C oder anerkannte Fort- und Aus- und Weiterbildungen

Voraussetzung zur Zertifizierung:

  • Teilzertifizierung*: Abschluß Teil A und B Allgemeinsomatiker*in
  • Vollzertifizierung*: Abschluß Teil A, B, C und D Somatiker*in mit Spezialisierung

Die Teile

Somatisches Basisjahr

Somatisches Basisjahr

Teil A der Somatiker*innen Ausbildung

Didaktische Prinzipien Im Zusammenspiel unterschiedlicher Methoden wie Continuum, Feldenkrais Methode, Middendorfs Erfahrbaren Atem, Body-Mind Centering®, erfahrbare...

Somatische Pädagogik-Ausbildung

Somatische Pädagogik-Ausbildung

Teil B der Somatiker*innen Ausbildung

10 Module / 7 Somatische Methoden / 4 Lehrer*innen  Die Somatische Pädagogikausbildung gibt außerdem einen Einblick in die Geschichte und Philosophie der Somatik, ihre...

Somatische Spezialisierungen

Somatische Spezialisierungen

Teil C der Somatiker*innen Ausbildung

Innerhalb der Ausbildung zum/zur Somatiker*in schließt sich die Spezialisierung idealerweise an das Somatische Basisjahr ( Teil A ) und die  Somatische Pädagogikausbildung...

Seminarleiter*innen

Kosten

Kosten:

  • Teil A: 2900 € / 2500 € Frühbucher
  • Teil B: 4900 € / 4200 € Frühbucher
  • Teil C:
    • Option 1: In sich geschlossene 200UE Spezialisierung an der SAB: 3400 € / 2900 € Frühbucher
    • Option 2: Individuell zusammengestellt aus SAB C-Angeboten (Kosten je nach gewähltem Angebot plus Grundgebühr)
    • Option 3: Mit anerkannten, affiliierten Ausbilder (Kosten je nach Angebot des Anbieters)
    • Option 4: schon existierende Spezialisierung kann im Einzelfall geprüft und anerkannt werden
    • Zusatzoption Teil C: Begleitung oder Coaching: 50 € pro 60 min Sitzung
  • Teil D: 800 € Zusatzoption: Begleitung oder Coaching: 50 € pro 60 min Sitzung

Die Anwendung der Bildungsprämie ist für die gesamte Ausbildung möglich.

Die Angebote der Akademie wenden sich an Laien und Professionelle, Einzelne, Gruppen und Institutionen. 
Sie stellen Verbindung zwischen akademischem Wissen und dem in den leiborientierten Methoden gewonnenen Erfahrungswissen her. Die Akademie fördert mit ihrem Angebot die Anerkennung von Erfahrungswissen als unverzichtbarem Teil der Wissenschaft.

Anmeldeinformationen

Zeiten
Veranstaltungsort
Berlin
SAB Studio 1
Paul-Lincke-Ufer 30
Berlin
Zahlung nur nach Bewerbung

Lehrer

SAB Team

Daten & Kosten

Kurskosten
    Zahlungnur nach Bewerbung
    VeranstaltungsortBerlin
    SAB Studio 1
    Paul-Lincke-Ufer 30
    Berlin