Ingo Reulecke

sab team_Ingo Rolecke_2022.jpg

Ingo Reulecke

Choreograf, Professor 

Nach seiner zeitgenössischen Tanzausbildung studiert Ingo Reulecke Choreografie an der Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“ Berlin. 1994 und 1997 erhält er Stipendien vom Berliner Kultursenat und 1998/99 vom DAAD für Studienaufenthalte in New
York City. 1999-2004 arbeitet er als „Choreographer in Residence“ in der Tanzfabrik Berlin, 2001 als Artist in Residence in Fylkingen (Stockholm) und 2002 als Artist in Residence am Choreografischen Zentrum Essen für “gleich.gültig 2′′.
Seine Choreografien werden mehrfach ausgezeichnet und zu zahlreichen Festivals im In- und Ausland eingeladen.

2008 künstlerische Leitung der TanzMedienAkademie im Rahmen des Kunstfestes Weimar.
Seit 2000 zahlreiche Kollaboration mit dem Regisseur Lukas Matthaei. Von 2012-2014 hatte Reulecke die künstlerische Leitung des Kooperationsprojekts `Bauhaus Tanzen`, in enger Zusammenarbeit mit dem Bauhaus Dessau, dem Hochschulübergreifenden Zentrum Tanz in Berlin, dem Anhaltischen Theater Dessau sowie dem Studiengang ́Szenischer Raum ́ der TU Berlin.
Seit 2016 mehrfache Zusammenarbeit mit dem Saxophonisten Simon Rose. 2006 übernimmt Ingo Reulecke an der Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“ die Leitung der Abteilung Tanz bis 2013. Reulecke wird bis 2012 in das Direktorium des Hochschulübergreifenden Zentrums Tanz gewählt und hat seitdem dort eine Festanstellung. Ein Schwerpunkt seines Interesses gilt der real time composition. Seine Performances entstehen in Zusammenarbeit mit TänzerInnen und MusikerInnen.
2019 partizipiert Reulecke in `Retrospective` von Xavier le Roy im Hamburger Bahnhof.

 

News

Neue Fortbildung:

Fortbildung Somatische Einzelarbeit (hands-on) mit Berührungs- und Behandlungsansätzen aus 9

Save the Date

Wir laden euch herzlich zum Tag der offenen Tür am 21.10.22,

Alumn*ae- Netzwerk der Somatischen Akademie Berlin

Der Begriff Alumnus (m; Pl.:-i) bzw. Alumna (f.; Pl.:-ae) kommt

#StandwithUkraine

Krieg, Zerstörung, Leid, Verlust & Tod - die

Corona Maßnahmen vor Ort

Von allen Teilnehmer*innen mehrtägiger Events wird zum Eventstart ein tagesaktueller