Probetag: Somatic Yoga Ausbildung

Somatic Yoga Ausbildung - Probetag: Somatic Yoga Ausbildung

probieren, kennenlernen & fragen

An diesem Tag können Sie die Somatic Yoga Ausbildung (500 UE) an der Somatischen Akademie kennenlernen und ausprobieren. Die Ausbildung ist inspiriert vom Aufeinandertreffen fließender, regenerativer Yogastile mit den westlichen, somatischen Ansätzen Continuum Movement, Feldenkrais, Erfahrbarer Atem und Erfahrbare Anatomie. Neben Probestunden und Vorstellung des Curriculums stehen wir Ihnen für Fragen zur Verfügung.

Bei den ausführlichen Informationen sind weitere Details sowie Termine der Ausbildung aufgelistet. 

 

Ausführliche Seminarinformationen

Die somatische Vertiefung im Yoga fokussiert die Differenzierung und Ausgestaltung der Körperwahrnehmung. Eine bewußte Ansprache des Haut- und Berührungssinnes sowie der kinästhetisch-propriozeptiven Dimensionen unserer Körpererfahrung ermöglicht langfristig eine Verfeinerung der leiblichen, räumlichen und zeitlichen Wahrnehmung und führt zu einer tiefen Verkörperung. Auf diesem Weg entwickelt sich Orientierung in der Yoga-Praxis, wie auch als ethisch-sozial eingebetteter Mensch. Es entsteht Feinheit und Tiefe im Umgang mit sich selbst, dem Yoga sowie in dessen Vermittlung.

Bewusstheit zwischen Gestaltung und Selbstorganisation

Mittels der somatischen Praktiken schulen wir grundlegend den Zugang zu komplexen, inneren Prozessen und schaffen Vertrauen in die eigenen Ressourcen. Gemeinsam lernen wir, traditionelle Yoga- und Atemtechniken durch ein hohes Maß an Leibangebundenheit zu integrieren. Wir berücksichtigen unsere individuellen Gegebenheiten und Bedürfnisse, um einen individuellen Zugang zur eigenen Yogapraxis und somit auch zum eigenen Unterrichtsstil zu finden. Auf diese Weise formen sich alle körperlichen Haltungen - Asanas - von innen nach außen. 

Nach der Vermittlung der Basisprinzipien in den ersten 250 UE wird im 2 Teil der Somatic Yoga Ausbildung das weitergeführte somatische Methodenwissen aus Feldenkrais Methode, Atemarbeit nach Prof. Ilse Middendorf und Continuum in einzelnen Modulen zum Yoga-Repertoire nochmals konkret und vertieft in Bezug gesetzt. Das erlaubt, die Vertiefung der erfahrbaren Anatomie und ermöglicht, dass sich Leibbezüge plastischer und genussvoller verkörpern und angebunden an das Spüren verstanden werden. Das entstehende tiefere ‘Sich-Auskennen’ eröffnet eine größere Freiheit. Die Gestaltung und Komposition der Yoga-Folgen in dieser weiteren Begegnung mit Freiheit wird unterstützt durch die Rhythmen und Entscheidungskriterien der Somatischen Methoden und durch Improvisations-Strategien.


Inhalte

Vermittlung der traditionellen Yoga-Praktiken Basic & Grundlagen im Rahmen der BDY Basis 500 Standards:

  • Asanas (Yogahaltungen)
  • Kriyas (Asana Sequenzen & Flows)
  • Bandhas (Verschlüsse)
  • Mudras (Handgesten)
  • Pranayama (gelenkte Atmung)
  • Dharana (Konzentration)
  • Yoga Nidra (Tiefenentspannung)
  • Nada Yoga (Klangyoga)
  • Dhyana (Meditation)


Prinzipien der Somatischen Methoden

  • Erfahrbarer Atem nach Prof. Ilse Middendorf
  • Continuum
  • Feldenkrais Pädagogik
  • Erfahrbare Anatomie

Alle Lehrer*innen sind vollzertifizierte Practitioner in den Methoden mit langjähriger Unterrichtserfahrung sowie methodenübergreifender Forschungspraxis


Methodenübergreifende Inhalte

  • Pädagogik, die Weiterentfaltung von somatischer Unterrichtsprache, somatisch-didaktische Prinzipien der Unterrichtsgestaltung, Aufbau & Choreographie
  • Philosophie, individuelle wie gruppeninterne Auseinandersetzung mit der Yoga-Philosophie und den westlichen phänomenologischen Philosophieansätzen
  • Geschichte und Traditionen des Yogas
  • Psychologie & Yoga
  • Meditation, Quellentexte
  • Yoga & gesellschaftspolitische Relevanz
  • Werte & Ethik
  • Berufskunde
  • Unterrichtspraktikum


Die Ausbildung eignet sich für
 

  • Yoga-Lehrer*innen, die Inspiration und Reflexion für ihre eigene Arbeit suchen
  • Yoga-Praktizierende, die einen neuen, spürend-wahrnehmenden Zugang finden möchten und ihre Praxis vertiefen wollen
  • Yoga-Anfänger*innen, die einen offenen, schul- und stilungebundenen Zugang wünschen
  • Forschende und Interessierte aller somatischen Methoden, die einen interdisziplinären Ansatz schätzen
  • Pädagog*innen, Therapeut*innen, Ärzt*innen etc., die eine fundierte Körper- und Bewegungsausbildung suchen


Aufbau

Die Somatic Yoga Ausbildung 500 ist Teil unseres somatischen Bildungskonzeptes. Sie verteilt sich auf ca. 2 Jahre in 2 Phasen von je 250 UE über 11 Module und 2 Vorstellstundenwochenenden auf.
Der Abschluss der Somatic Yoga Ausbildung 500 bietet allgemeinen BDY Yoga-Standards Basic entsprechende Kenntnisse verbunden mit einem starken somatischen Schwerpunkt. Mit dem Abschluss der Somatic Yoga Ausbildung 500 UE ist die/der Absolvent*in berechtigt sich für eine Krankenkassenzulassung bei der Zentralen Prüfstelle für Prävention zertifizieren zu lassen.

Curriculum 

1 Ausbildungsjahr 

Modul 1    02. - 08. März 2019 / Boden – Anfang – Ausgangspunkt

  • Körperschwerpunkt: Zelle / Wirbelsäule
  • Yoga: Grundlagen der Wellenbewegung der WS - Liegende Asanas /
    liegende Grundpositionen - Atemwahrnehmung - Atem und Bewegung
  • Somatics: Feldenkrais, Continuum, Erfahrbare Anatomie, Erfahrbarer Atem 

Modul 2

    04. – 10. Mai 2019 / Vom Boden weg – Übergänge 1 – Zwischen Tier und Mensch
 
  • Körperschwerpunkt: Skelett / Muskel-Fasziensynergie 1
  • Yoga: Pranayama - Vierfüßler / halbhohe Asanas - Fließen und Halten – Yoga Nidra
  • Somatics: Feldenkrais, Continuum, Erfahrbare Anatomie, Erfahrbarer Atem
Modul 3
    31. August – 6. September 2019 / Zum Stehen – Aufrichtung – Aufrichtigkeit
 
  • Körperschwerpunkt: Diaphragma-Ebenen / Muskel-Fasziensynergie 2
  • Yoga: Pranayama – Stehen + Standhaltungsserien – Alignement –Gleichgewichtsposen
  • Somatics: Feldenkrais, Continuum, Erfahrbare Anatomie, Erfahrbarer Atem 
Modul 4     28. Oktober  - 03. November 2019 / Vernetzung – Übergänge 2 – Raum und Gruppe
 
  • Körperschwerpunkt: Nervensystem / Sinnesorgane
  • Yoga: komplexe Asanaverbindungen - Bewegungsübergänge + Verbindungen der bisher
    gelernten Folgen untereinander - Umkehrhaltungen - Meditation
  • Nada Yoga
  • Somatics: Feldenkrais, Continuum, Erfahrbare Anatomie, Erfahrbarer Atem
Modul 5

    31. Januar - 06. Februar 2020 // Integration - Zwischenprüfung                             

 
  • Körperschwerpunkt: Organe
  • Yoga: Pranayama - Philosophie - Didaktik
  • Somatics: Feldenkrais, Continuum, Erfahrbare Anatomie, Erfahrbarer Atem

2. Ausbildungsjahr 

Im 2. Teil der Ausbildung finden die Module 6-11 berufsbegleitend jeweils Freitag bis Sonntag 10:00 bis 17:30 statt. Sie vertiefen pro Modul jeweils eine Methode im Bezug zum Yoga und komplementieren die vertiefte Erfahrung durch die Reflexion und Durchdringung der didaktischen Prinzipien.

Modul 6
    27. - 29. März 2020 /  Elastizität

  • Methodenschwerpunkt: Yoga & Feldenkrais
  • Prinzipien: Dynamik / Kraft / Dosierung / Richtung
  • Erfahrbarer Anatomie
Modul 7    15. – 17. Mai 2020 / Tiefe
 
  • Methodenschwerpunkt: Yoga & Continuum
  • Prinzipien: Tiefengewebevernetzung / Raum- & Zeiterfahrung
  • Philosophie
Modul 8
    19. – 21. Juni 2020 / Vertrauen
 
  • Methodenschwerpunkt: Yoga & Erfahrbarer Atem
  • Prinzipien: Atemräume / Engung und Weitung / Mehrdimensionalität / Pranayama
  • Meditation
  • Erfahrbare Anatomie: Atmung
Modul 9
    11. – 13. September 2020 / Resonanz
 
  • Methodenschwerpunkt: Yoga & Klang
  • Prinzipien: Nada Yoga /  Hören / Stille / Meditation / Klangimprovisation
  • Psychologie
  • Erfahrbare Anatomie: Herz
Modul 10    27. -29. November 2020 / Komposition
 
  • Methodenschwerpunkt: Yoga & Sequencing
  • Prinzipien: Choreografie / Improvisationsstrategien
  • Didaktik – Prinzipien der somatischen Pädagogik
Modul 11    30. Januar – 6. Februar 2021 / Integration und Abschluß
 
  • Methodenschwerpunkt: Yoga & Hands on
  • Prinzipien des Somatic Alignement / Berufskunde
  • Abschlußprüfungen

Termine im Überblick 

Ausbildungsjahr 1 Start 2019

Modul 1 Samstag, 02. März - Freitag 08. März 2019

Modul 2 Samstag, 04. Mai - Freitag 10. Mai 2019

Modul 3 Samstag, 31. August - Freitag 06. September 2019

Modul 4 Montag, 28. Oktober - Sonntag 03. November 2019

Modul 5 Samstag, 08. Februar - Freitag 14. Februar 2019

Ausbildungsjahr 2

Modul 6 Freitag, 27. März - Sonntag, 29. März 2020

Modul 7 Freitag, 15. Mai - Sonntag, 17. Mai 2020

Modul 8 Freitag, 19. Juni - Sonntag, 21. Juni 2020

Modul 9 Freitag, 11. September - Sonntag, 13. September 2020

Modul 10 Freitag, 27. November - Sonntag, 29. November 2020

Modul 11 Samstag, 30. Januar - Samstag, 06. Februar 2021

 

Ausbildungsjahr 1 Start 2020

Modul 1 Freitag, 04. September - Donnerstag, 10. September 2020

Modul 2 Samstag, 05. Dezember - Freitag 11. Dezember 2020

Modul 3 Samstag, 27. Februar - Freitag 05. März 2021

Modul 4 Samstag, 17. April - Freitag 23. April 2021

Modul 5 Samstag, 12. Juni - Freitag 18. Juni 2021

 

Seminarleiter*innen

20190918_sab team_Marion Evers.jpg

Marion Evers

Gründerin der Somatischen Akademie Berlin und des Zentrums für Yoga und StimmeStudium der Theater-, Sprach- & Politikwissenschaften, langjährige Tätigkeit im Bereich Regie & Dramaturgie. Seit 2004 Yogalehrerin und Moderatorin des BDY/EYU, Triyoga®flow teacher, Somatic Yoga. Zur Zeit in Ausbildung zur Atemtherapeutin nach Prof. Ilse Middendorf. Neben der Begegnung östlicher und westlicher Philosophiekonzepte des Leibes gilt ihr Hauptinteresse der Theorie & Praxis somatischer Praktiken sowie den Fragen sozialer und politischer Relevanz von "Somatics" heute.

20190918_sab team_Katia Muenker.jpg

Katja Münker


www.movement-muenker.de

Feldenkrais-Practitioner / Somatic-Yoga-Lehrerin / Tänzerin & Choreografin / Bergwanderführerin / Physiotherapeutin. Künstlerische Leitung Tanz & Somatische Forschung für die Somatische Akademie Berlin. Mitglied im Deutschen Feldenkrais Verband.

Bewusstes und lebendiges Lernen, das Potential zwischen individueller Freiheit und kollektiver Eingebundenheit in die Umgebung, sowie Freude und Leichtigkeit in Bewegung stehen im Mittelpunkt ihres Unterrichts und sind Teil ihrer kontinuierlichen Forschung. Diese ist geprägt von tief-spürendem Durchdringen  und denkend-handelndem Reflektieren. Ihre Arbeit umfasst darüber hinaus Performance-Projekte, Konferenzbeiträge und Publikationen mit dem Schwerpunkt Somatik und Choreografie, sowie zum Thema Gehen. Regelmäßige Unterrichtstätigkeit an Universitäten u.a. an der FU Berlin, UdK Berlin und am HZT Berlin.

www.movement-muenker.de // www.kunst-im-gehen.de

Kosten

Der Probetag ist kostenfrei. 

Anmeldeinformationen

Zeiten
18:00-20:00
Preise
  • Full Price:  
Zahlung Eintritt frei

Lehrer

Marion Evers
Katja Münker

Daten & Kosten

KursspracheEN + DE
ZahlungEintritt frei