Ouroborus - Bewegte Medizin aus der Dunkelheit -

Continuum Fortbildung - Ouroborus - Bewegte Medizin aus der Dunkelheit -

Retreat mit Kai Ehrhardt (6 Tage + 2 Nächte)

Dieses Retreat widmet sich den Themen Lebenszyklen, Tod und Initiation. Über die ersten vier Tage wird eine Continuum-Bewegungs-Sequenz vorgestellt, erklärt und praktiziert. Jedes Element hat eine andere Funktion und Wirkung auf das Gesamtsystem, alle aber schulen Durchlässigkeit, Präsenz und die Fähigkeit zur Hingabe.

Der Körper wird von den Knochen bis zur Haut, von der Atmung bis zum Stoffwechsel, und von Kopf bis Fuß durch Bewegungen und Töne ins Schwingen gebracht und so empfänglicher für subtile Impulse und selbstregulatorische Prozesse auf leiblich-seelischer Ebene. Das über Bewegung erfahrbare „Wissen“ des Körpers wird geweckt und ihm über Bewegung und Anwesenheit Raum gegeben. Alle Teilnehmer*innen praktizieren für sich, innerhalb eines klanglichen Resonanzfeldes, das von der Gruppe geschaffen und getragen wird. Jeder Tag endet mit einer längeren Continuumsequenz, die die Arbeit der vorherigen Tage integriert. 

Die letzten 42 Stunden werden nicht mehr von Sprache unterbrochenen. Alle können sich so auf die je eigenen Rhythmen und Themen einlassen.

Was bedeutet Ouroborus? 

Ouroborus als Symbol der ewigen Kreisläufe und Wandlungen in Natur und Kosmos – jedes Ende ein Anfang. Im Continuum tauchen wir in den Körper und unter das Alltagsbewusstsein. Es ist ein Tiefenprozess vom rationalen denken zum Eros ganzkörperlicher Heilungskräfte und kreativer Bewegungsfreiheit.

Was geschieht innerhalb dieses Retreat?

Der Körper wird auf allen Ebenen durch Bewegungen und Töne ins Schwingen gebracht: in genussvoller Ausdehnung und Langsamkeit , Einatem & Ausatmen, Dehnung & Kontraktion, Werden & Zergehen. Durchlässigkeit, Präsenz und Hingabefähigkeit werden geschult. Nicht mehr Notwendiges zerfällt, Neues zeigt sich – körperlich, emotional, inspirativ, transrational.

Was darf entstehen?

Das Gesamtsystem Körper-Psyche-Umwelt reorganisiert und reguliert sich. Wir induzieren unsere eigene Medizin – Bilder, Empfindungen, in-Form-ationen, Einsichten. Die eigene Leiblichkeit erschließt innere Ressourcen, schafft Balance, klärt und stärkt das ich.

Ausführliche Seminarinformationen

Was ist Continuum?

Continuum ist ein somatischer Ansatz, der uns dazu einlädt, unseren Körper zu erkunden und uns auf ihn als einen lebendigen Prozess einzustimmen, als eine fortwährende Orchestrierung von Kommunikation und Resonanz, als eine kreative Intelligenz, die jeder Zelle innewohnt.

Wir können erfahren, dass wir Bewegung sind, und dass die Bewegung, die wir sind, die Bewegung beeinflusst, die wir tun. Mehr noch, wir kommen in unmittelbaren sensorischen Kontakt mit einer alles durchdringenden regulativen Dynamik.

Welchen Hintergrund hat Continuum?

Emilie Conrad hatte Continuum in den 1960er Jahren begründet und bis zu ihrem Lebensende im Jahr 2014 beständig weiterentwickelt.

Dieses von acht Dozent*innen unterrichtete Fortbildungsprogramm integriert Continuum-Inhalte aus unterschiedlichen Jahrzehnten.

Alle Dozent*innen wurden direkt bei Emilie Conrad ausgebildet und kamen zu unterschiedlichen Zeitpunkten mit ihrer Arbeit in Kontakt. Das Programm möchte verschiedene „Perioden“ der Entwicklung von Continuum durch erfahrene Dozent*innen zusammenbringen und so an seine geschichtliche Entwicklung anknüpfen.
Über den Bogen der Geschichte von Continuum entsteht die Möglichkeit zu erforschen wohin es sich weiter entfalten möchte.

Wie ist die Fortbildung aufgebaut?

Dieses von acht Dozent*innen unterrichtete Fortbildungsprogramm integriert Continuum-Inhalte aus unterschiedlichen Jahrzehnten. Alle Lehrenden haben bei Emilie Conrad gelernt; sie hatte Continuum in den 1960er Jahren begründet und bis zu ihrem Lebensende im Jahr 2014 beständig weiterentwickelt. 

Emilie Conrad unterrichtete in einem Modus des fortwährenden Erkundens. Jeder neue Entwicklungsschritt war zwar in den vorhergehenden eingebettet und baute auf diesem auf, doch es bedeutete unter anderem, dass Schüler*innen, die in den 1980er Jahren mit der Arbeit in Kontakt kamen, sich mit anderen Inhalten auseinandersetzten als diejenigen, die die Methode in den 2000ern kennenlernten. Dieses Ausbildungsprogramm möchte verschiedene „Perioden“ der Entwicklung von Continuum zusammenbringen, indem es Lehrer*innen vereint, die zu unterschiedlichen Zeitpunkten mit der Arbeit in Kontakt kamen.

Zudem entspricht es dem inneren Wesen von Continuum, sich selbst als lebendigen Prozess wahrzunehmen und damit offen zu sein für die beständige Weiterentwicklung von Unterrichtsinhalten und Anwendungen. Obwohl wir uns an grundlegenden Kernprinzipien orientieren, bleibt Continuum eine fortwährende, sich beständig weiter entfaltende Forschungsreise in das Geheimnis des bewussten menschlichen Lebens. Wir hoffen, über die Vielfalt der Lehrer*innen in dieser Fortbildung die Teilnehmenden darin zu unterstützen, ihren eigenen Fragen und dem Verlauf ihrer individuellen somatischen Bewegungsforschung zu vertrauen sowie ihren eigenen Unterrichtsansatz zu entwickeln.

Curriculum der gesamten Fortbildung

Ein Einstieg in die Fortbildung ist zu jedem Zeitpunkt möglich. Die Module werden zyklisch wiederholt, am 05. Februar 2026 beginnt erneut Modul 1. Die Buchung der gesamten Fortbildung, statt einzelner Module, ist preisreduziert.

Modul 4

16.05.-19.05.2024 | Verkörperung und der kreative Prozess mit Robin Becker

  • Befähigung des in Frage stellens selbstlimitierender Überzeugungen, die wir über uns selbst, unseren Körper-Geist oder unsere persönliche/berufliche Praxis haben
  • Untersuchung der Prinzipien des Continuum als Grundlage für Meinungs- und Forschungsfreiheit
Modul 5

03.10.-06.10.2024 | Embodied Flow System mit Megan Bathory-Peeler   

  • Fokussierung des Körpers als kreativen Prozess
  • Wenn wir uns dem Körper mit Interesse und Offenheit für Entdeckungen nähern, werden wir untersuchen, wie die primären Bewegungsmotive und -prozesse unserer Biologie als Metapher für unsere kreativen Bemühungen dienen können
  • Continuum bietet eine Methodik, mit der wir lernen, für neue und unbekannte Muster empfänglich zu sein, die sich durch uns bewegen

Modul 6

06.02.-09.02.2025 | Die Kunst der Aufmerksamkeit mit Tone Gilje

  • Konzentration auf die Belebung und Aktivierung unseres Wahrnehmungsbewusstseins
  • Erkennen von vertrauten Muster, kulturellen Prägungen und Begrenzungen, die unsere täglichen Aktivitäten im Leben bestimmen durch Verlangsamung
  • Wenn wir uns dieser Muster bewusst sind, können wir unsere Aufmerksamkeit und unseren Fokus bewusst auf die feineren Bewegungen, Formen und Strömungen richten, die vielleicht noch im unbekannten Territorium unseres Organismus liegen und darauf warten, auf neue Weise erlebt, gefühlt oder ausgedrückt zu werden

Modul 7

01.05.-04.05.2025 | Versatility, bringing inner practice to outer expression mit Jane Okondo

  • ermöglicht die Expansion, wie Continuum die Verkörperung des Seins in der Umwelt unterstützen kann
  • Vertiefung des selbsterforschenden Lernens, die Erweiterung der Kapazität dynamischer Stille und die Auflösung bekannter Strukturen in ein fließendes Modell der Kohärenz

Modul 8

21.10.-26.10.2025 | Ouroborus, bewegte Medizin aus der Dunkelheit mit Kai Ehrhardt

  • Widmung der Themen Lebenszyklen, Tod und Initiation
  • Retreat mit Continuum-Bewegungs-Sequenz, in der jedes Element eine andere Funktion und Wirkung auf das Gesamtsystem hat, alle schulen Durchlässigkeit, Präsenz und die Fähigkeit zur Hingabe
  • Die letzten 42 Stunden werden nicht mehr von Sprache unterbrochenen, wodurch sich alle auf den eigenen Rhythmus und persönliche Themen einlassen können

Modul 1

05.02.-08.02.2026 | Werte, Prinzipien und Methoden der Praxis mit Mary Abrams

  • Konzentration auf die Prinzipien und Werte von Continuum
  • Vertiefung unseres Verständnisses durch Übungen von Atem, Klang, Bewegung, Berührung und Zeugnis zusammen mit nonverbalem kreativem Ausdruck und verbalem Dialog

Modul 2

07.05.-10.05.2026 | Selbstfürsorge und Selbstwirksamkeit mit Rosemarie Kussinger-Steffes

  • Bereicherung und Nährung unserer Organismus
  • Veränderung der Struktur und Information unserers Organismus durch revitalisierende Bewegungen
  • Möglichkeit der Selbstregulation unseres Systems wahrnehmen durch weniger Einengung und Restriktion

Modul 3

 tba 2026 | Das resonante Herzfeld mit Divo G. Müller

  • Erforschung der Dimensionen und Frequenzebenen des Herzens, basierend auf unserem embryologisches Erbe bis hin zur transpersonalen Resonanz mit dem planetarischen Herzfeld
  • Aufbau somatischer Fluidität, emotionaler Resilienz und innerer seelischer Ressourcen, um an der Schwelle mit dem Unbekannten mit dem Geheimnis Leben in Kontakt zu treten
  • Aus der somatischen Tiefe heraus werden unsere essentiellen Herzensgaben und Wunden zugänglich und damit verfügbar für Heilung, Transformation und Vision
  • Daraus entfaltet sich ein resonantes Herzfeld, das jenseits von Körper, Zeit und Raum einlädt, in der Intimität und Verbundenheit aller Wesen zu verweilen

An wen richtet sich das Continuum Training?

Diese Fortbildung richtet sich an Laien, Professionelle im Bereich der Somatik, Therapeut*innen, kreativ Tätige, Führungskräfte, Innovative – alle, die einen Körper haben und sich auf tieferer Ebene damit auseinandersetzen möchten, was es bedeutet, ein auf ganzheitliche Weise im physischen Körper lebendes menschliches Wesen zu sein.

Viele Teilnehmende kommen wegen ihrer persönlichen Erfahrung und können ihre Praxis durch den Kontakt mit 8 Continuum-Expert*Innen vertiefen. Für einige Module sind Vorerfahrungen mit Continuum empfehlenswert.

Welche Fähigkeiten stärkt Continuum?

  • Empathie und Bezogenheit
  • Klarheit und Entschiedenheit
  • Orientierung und Anpassung
  • Vitalität und Durchhaltevermögen
  • Selbstregulation und innerer Ausgeglichenheit
  • Autonomie und Teamgeist
  • Bewusstheit für dynamischen Kontext und dementsprechend geleitetes Handeln
  • Integration und Reflektion
  • Innerer Stärke und Resilienz 

Welchen Mehrwert bietet die Continuum Fortbildung?

Die Continuum Fortbildung ist empfohlen, wenn angestrebt wird selbst ein Continuum Teacher zu werden. Sie reicht allein aber nicht aus, um unterrichten zu können. Der Prozess, um offiziell ein Continuum Teacher zu werden, wird von der Continuum Teacher Association (CTA) geleitet. Dafür wird neben einer vielfältigen Selbsterfahrung auch zusätzliche Praxiserfahrung und die Begleitung durch eine*n anerkannte*n Mentor*in vorausgesetzt.
 
Die Somatische Akademie Berlin bietet mit 8 Expert*innen, die alle direkt bei Emilie Conrad gelernt haben und auch Mitglied in der CTA sind, eine qualitativ hochwertig Basis, um Continuum in den größeren Kontext der somatischen Methoden und Herangehensweisen zu integrieren. Insofern stellt jedes einzelne Modul ebenso einen persönlichen Gewinn in der individuellen Entwicklung dar und kann unabhängig gebucht werden. Für die Teilnahme an allen acht Modulen des Continuum Training wird eine Zertifizierung der Somatischen Akademie ausgestellt.

Kai Ehrhardt, Kurator dieser Continuum Fortbildung der Somatischen Akademie Berlin ist Mitglied der Continuum Teachers Association (CTA) www.continuumteachers.com und beantwortet gern weitere Fragen.

Seminarleiter*innen

sab team_Kai.Ehrhardt.jpg

Kai Ehrhardt

ehrhardt@somatische-akademie.de 
www.kaiehrhardt.com

Gründer der Somatischen Akademie Berlin, Atemtherapeut nach Prof. Ilse Middendorf, Continuum Lehrer und Heilpraktiker (Psychotherapie)


"Ich hatte die Ehre und das Privileg bei den beiden Gründerinnen Ilse Middendorf und Emilie Conrad zu lernen und freue mich diese Arbeit weitergeben zu dürfen." Seit 2012 entwickelt Kai an der Somatischen Akademie sowohl professionelle Aus- und Fortbildungen sowie Programme, die sich der regelmäßigen Anwendung der Somatik im Alltag widmen. Seit 2015 ist er Mitkurator des Festivals Body IQ. Seit 2003 entwickelte er den Methodenansatz "Authentic Eros", welcher als somatische Anwendung Körperarbeit, Partnerschaftskommunikation und gruppendynamische Prozesse im Bereich Sexualität und Persönlichkeitsentwicklung integriert. Er ist Mitglied der Berufsverbände AtemContinuum und ISMETA

Kosten

Kosten

Einzelbuchung
580€ | 490€ early bird bis 08. September 2025

Gesamte Fortbildung Continuum
3400€

Wer die Continuum Fortbildung wiederholen möchte, bekommt eine Ermäßigung und zahlt 2400€. Wer ein einzelnes Continuum Modul wiederholen möchte zahlt nur 190€ statt 425€. Die Möglichkeit das Modul zu wiederholen hängt von der Raumkapazität ab.

Monatliche Ratenzahlung möglich: 10 × 340€ oder 20 x 180€

Daten

21.-26. Oktober 2025

Anmeldeinformationen

Zeiten
Veranstaltungsort
Berlin
Somatische Akademie Berlin
Paul-Lincke-Ufer 30
Berlin
Preise
  • Earlybird: 490.00 EUR
  • Full Price: 580.00 EUR
Zahlung Banküberweisung, PayPal
Hinweise

Dieses Retreat ist zugleich ein Modul der Continuum Fortbildung. Für dieses Modul ist Continuum-Erfahrung erforderlich. Die Fortbildung Continuum findet in einem zweijährigen Zyklus statt und besteht aus acht Modulen, von denen alle auch separat buchbar sind. Der Einstieg in das Programm ist jederzeit zum Preis eines einzelnen Moduls möglich.

 

Lehrer

Kai Ehrhardt

Daten & Kosten

KursspracheEN + DE
Kurskosten
  • Earlybird 490.00 EUR
  • Full Price 580.00 EUR
ZahlungBanküberweisung, PayPal
VeranstaltungsortBerlin
Somatische Akademie Berlin
Paul-Lincke-Ufer 30
Berlin