Somatische Choreografie & Performativität

10:00 - 17:00 UhrOrt: Somatische Akademie Berlin


photo Sven Kocar
Somatische Choreografie & Performativität
Performance-Projekt mit Katja Münker & Gastlehrer: Ingo Reulecke

Diese beiden Wochen vermitteln choreografische Handlungsstrategien auf der Basis von Zeitgenössischem Tanz, Feldenkrais Methode, erfahrbarer Anatomie & Improvisation / Instant Composition. Ausgehend von somatischer Körper-Wahrnehmungspraxis wird die Fähigkeit geschult, präsent, gelassen und souverän mit dem eigenen Körper und dem eigenen Handeln in unterschiedlichen Öffentlichkeiten in Erscheinung zu treten.

Die erste Woche widmet sich der somatic choreography, wobei klassische Kompositionsstrategien im Tanz genährt, erweitert und gewandelt werden durch die bewußte, spürende Wahrnehung von Körper und Raum.

In der zweiten Woche liegt der Schwerpunkt auf der Praxis des sensing performing, bei der die bewußt-spürende Aufmerksamkeit den Prozess des In-Erscheinung-Tretens begleitet. Während der zwei Wochen wird eine abschließende Performance entwickelt, die Solo- und Gruppen-Scores beinhaltet. Ein Showing bildet den Abschluß des Projektes.

Seminardetails

Beginn:26. Juli 2019, 10:00 Uhr
Ende: 9. August 2019, 17:00 Uhr
Kurskosten:€ 1200
Kurskosten Earlybird:€ 1050 (bis 31.05.2019)
Kurssprache:DE + EN

Infos und Anmeldung

Zeiten:  täglich 10:00-17:00 (1h Pause) // Ausnahme: Fr. 09. August 12:30-19:30 (Abschluß-Performance)
KEIN UNTERRICHT am Samstag 03.08.19!!

Die erste Woche vom 26.07. - 02.08.2019 ist auch einzeln buchbar:
Preis für die erste Woche: 690 € / Frühbucherpreis 600 € (bis 31.05.2019)

Hinweis: Diese Workshop-Serie ist Teil der Fortbildung Somatik in Tanz, Choreografie & Performance (200h). Als Ganzes ist diese Fortbildung jeweils eine im Rahmen des SAB-Ausbildungskonzeptes anerkannte Spezialisierungen im Teil C. Teilnehmer*innen der gesamten Fortbildung bekommen zusätzlich Mentoring für den eigenen Prozess und erhalten vorrangig einen Platz.

>> Die Anwendung der Bildungsprämie möglich!


Bei Fragen wenden Sie sich an 
Katja Münker