Ouroborus Continuum Intensive

12:00 - 15:00 UhrOrt: Somatische Akademie

Continuum Intensivkurs
- bewegte Medizin aus der Dunkelheit -

Was bedeutet „Ouroborus“?
Der Ouroborus - eine Sc
hlange, die ihren eigenen Schwanz schluckt - ist eines der ältesten Symbole für die Kreisläufe und Wandlungen in Natur und Kosmos – jedes Ende ist ein Anfang. Im Kontext von Continuum Movement steht „Ouroborus“ für das tiefe, aufmerksame Tauchen unter das Alltagsbewusstsein. Wir lassen uns in genussvoller Ausdehnung und Langsamkeit von den uns innewohnenden Rhythmen und Kreisläufen mitnehmen. Einatem & Ausatem, Dehnung & Kontraktion, Werden & Zergehen.
Das Selbst beginnt sich aus seinen starren Strukturen zu lösen, wechselt die Perspektiven. Was nicht mehr notwendig ist, zerfällt. Neues kann sich zeigen – körperlich, emotional, inspirativ, transrational. Wir zelebrieren leibliche Präsenz und deren Veränderlichkeit.



Was passiert?
Die Elemente einer Continuum-Bewegungs-Sequenz werden vorgestellt, erklärt und praktiziert. Jedes hat eine andere Funktion und Wirkung auf das Gesamtsystem, alle aber schulen Durchlässigkeit, Präsenz und Fähigkeit zur Hingabe. Der Körper wird von den Knochen bis zur Haut, von der Atmung bis zum Stoffwechsel, von Kopf bis Fuß und vom Steiß bis zur Zungenspitze durch Bewegungen und Töne ins Schwingen gebracht. Der Körper wird empfänglich für zurückkehrende Impulse und Antworten. Das bewegte Wissen des Körpers und des Seelischen wird geweckt, gerufen und ihm Raum gegeben. Alle Teilnehmer praktizieren für sich, innerhalb eines klanglichen Resonanzfeldes, das von der Gruppe geschaffen und getragen wird. Jeder Tag endet mit einem längeren Tauchgang, der die Arbeit der vorherigen Tage integriert. In den letzten 24 Stunden wird, von Sprache ununterbrochenen, „getaucht“. Alle können sich ganz auf die je eigenen Rhythmen und Bedürfnisse einlassen.


Was habe ich davon?
Eine außergewöhnliche Reise in die Fülle der eigenen Lebendigkeit beginnt. Diese Fülle erfasst den ganzen Körper. Sie zu erfahren ist häufig genußvoll und nährend. Es kommt zu einer Art erotischer Dekonstruktion des Raum-Zeit-Empfindens, von Gewebe- und Persönlichkeitsstrukturen. Das Gesamtsystem Körper-Psyche-Umwelt reorganisiert und reguliert sich. Der Ouroborus-Prozess macht den Weg frei für das, was in der eigenen Entwicklung gerade reif oder notwendig ist. Wir kommen in Kontakt mit unserer individuellen Medizin – Bilder, Empfindungen, In-FORM-ationen, die sich oft erst hinterher ins kognitive Verstehen eingliedern. Das tiefe bewusste Durchdringen der eigenen Leiblichkeit schließt an innewohnende Ressourcen an, schafft  sowohl emotionale als auch biorhythmische Balance, klärt und stärkt die Identität, bei gleichzeitiger Gewahrwerdung des Eingebettetseins in größere lebenserhaltende Systeme. 


Grenzüberschreitendes
Jede Zelle ist organismisches Wissen, das weit über das kognitiv Erfassbare hinausgeht. Organisches Leben ist älter als die Kognition. Wenn sich die jüngere Kognition gegenüber der älteren Empfindung in Demut verneigt, bekommt sie ein Geschenk. Es gibt die Möglichkeit, uns als Bestandteil eines langen, lebendigen Evolutuionsprozesses zu erfahren und mit der Intelligenz des Lebendigen in bewusste Resonanz zu gehen - lauschend, zerfallend, entstehend, begreifend.

 Wir laden Dich ein zu einer Schwellenüberschreitung vom rationalen Denken zum Eros ganzkörperlicher Regulationskräfte und kreativer Bewegungsfreiheit.

 

ENGLISH
 

Continuum Movement Intensive
- moving medicine from the dark - 

The Ouroboros - the eternal return - represents one of the most profound symbols of the basic cosmology of All That Is. What has been handed down to us is the mystery of a serpent encircling the world while swallowing its own tail. Carl Jung had referred to this metaphor as “Mysterium Coniunctionus”, where just as the sperm swoons into the egg one life ends as another begins. 

By means of unique Continuum and sound sequences, we initiate a sensate diving into the waters of our bodies. An extraordinary journey into the fullness of what it means to be alive can start to unfold. This fullness engages the entire body, is potentially highly erotic and feels immensely nourishing and satisfying. 
A sophisticated preparation of the tissue as well as the activation and inclusion of the tongue leads up to a subtle closing of the circuit between its tip, the central meridian and the pineal gland.

It is a work that invokes the unconscious wisdom of the body and the psyche. Through sensations, feelings and images we come into contact with our individual medicine – information that our rational mind doesn’t necessarily have access to, taking time to  integrate as cognitive understanding. The deep, conscious sensory penetration of the body can connect us to our resources and to processes of often pleasurable self-regulation.

We may experience the connection to our bio-lineage and how it is layered into the intricacies of our human form. A deep simultaneous sense of embededness, transcendence and inclusion, yet very clear contours of a distinct, whole self emerge.

A substantial reduction of speed, preverbal sound stimulations and an invitation to surrender to bio-intelligent movement are prerequisites to passing the threshold from the rational mind to the Eros of wholesome healing and creativity.

Seminardetails

5 Tage Intensiv + 1 Nacht Intensiv:
Day/Tag 1: Mi 12:00 - 17:30
Day/Tag 2: Do 12:00 - 17:30
Day/Tag 3: Fr 12:00 - 17:30
Day/Tag 4: Sa 12:00 - open (Diving)

Day/Tag 5: So 09:00 - 15:00

Wiederholer können optionsweise auch erst am Freitag dazu kommen
für 3 Tage + 1 Nacht Intensiv

 
Beginn: 7. März 2018, 12:00 Uhr
Ende:11. März 2018, 15:00 Uhr
Kurskosten:€ 390
Kurskosten Earlybird:€ 350 (bis 31. Januar 2017)
Kurskosten Repeater:€ 250.00
Kurssprache:DE + EN

Infos und Anmeldung

Dieser Workshop ist Bestandteil unseres Teil-C Programmangebots.
This Workshop belongs to our list of Part-C programs.