Woche intensiv
Diversität und Balance

09:00 - 17:45 Uhr

5 Tage ... 14 Klassen ... 15 Lehrer_innen
Eine Woche mit BMC® und IBMT


Diversität steht für die Vielfalt und Unterschiedlichkeit in menschlichen und biologischen Gesellschaften. Von Zellverbänden, Körpergewebe bis zu sozialen Strukturen geht es um die Dynamik der Unterschiedlichkeit. Balance steht dabei für die Ausgeglichenheit aller Potentiale in einem gegebenen System. In Bewegung, Berührung und Kommunikation findet Austausch untereinander statt. Durch Präsenz, Bewusstsein und Daseinsberechtigung ergibt sich ein lebendiges, volles Dasein.

In dieser Methodenwoche geht es darum sowohl BMC® wie auch IBMT kennenzulernen und dadurch verschiedene Körpersysteme in Wahrnehmung und Bewegung zu erfahren. Verschiedene Lehrer_innen aus Berlin stellen ihre Arbeit vor und laden ein zu unterschiedlichen Themen den Fokus auf die jeweiligen Qualitäten verschiedener Strukturen zu richten: Im bewussten Wahrnehmen erfahren wir unsere Knochen, Organe, Nerven, Drüsen, Flüssigkeiten, Muskeln, Sinne und Stimme. Dabei wird das Zusammenspiel verschiedener Strukuturen bis ins Zelluläre erforscht. Embryologie und die frühkindliche Bewegungsentwicklung ermöglichen, zu begreifen, wie wir uns vom Einzeller bis zum gehenden Wesen entwickelt haben.

An 5 Tagen werden 14 Klassen zu unterschiedlichen Themen in BMC® und IBMT angeboten, Dienstag Abend gibt es einen Diskussionsabend.

 

 

 

 

 

 

 

 

Seminardetails

English version below
 

Montag

Dienstag

Mittwoch

Donnerstag

Freitag

09:00-11:00

Im Fluss der Flüssigkeiten




Heike

Der embryologische Tanz des Darmes


Lambrini

Dreidimensionale Orientierung im Raum



Nina

Zwischen Schwerkraft und Leichtigkeit


Odile

Frühkindliche
Reflexe als Bausteine der Bewegungs-entwicklung

Ulrike

11:30-13:30

Zellen



Johanna

Entdecke Deine Organe


Ania

Bewegen und Innehalten


Maren

Zellmigration und Winde


Jens

Embodied Choice


Ka

 

PAUS

PAUSE

PAUSE

PAUSE

PAUSE

15:15-17:15

Die Zellmembran


Peggy

Basics



Susanne

Unfolding Sensation and imagination

Sarah

somatischer Spaziergang


Irene

 

17:15-17:45

INTEGRATION

DISKUSSION


Mouna

INTEGRATION

 

 


Montag

Im Fluss der Flüssigkeiten mit Heike Kuhlmann 
Unser Körper besteht aus 70-80 % aus verschiedenen Flüssigkeiten. Es ist ein Kommunikations- und Transformationssystem. Wenn wir uns mit den Flüssigkeiten verbinden, fühlen und drücken wir das aus, was ist. Wir sind fähig mit plötzlichen Änderungen zu fliessen und Balance zu finden zwischen Aktivität und Ruhe.

Zellen mit Johanna Harbeck
Die Zellen sind die kleinsten lebendigen Einheiten in unserem Körper. Sie speichern unser Wissen, unsere Informationen und unsere Erfahrungen. Wir schauen uns die zellulären Strukturen im Detail an und erleben und spüren unser zelluläres Sein durch Stille, Berührung und Bewegung.

Die Zellmembran mit Peggy Hofman

Grenzschicht und Wahrnehmungsorgan der Zelle, Ort des Übergangs, Ort der Wahlmöglichkeit

Dienstag
Der embryologische Tanz des Darmes mit Lambrini Konstantinou
In der 5 Woche unseres Lebens ist das primäre Darmrohr in 3 Teile organisiert und fängt an zu tanzen und zu wachsen. Wir verfolgen diese Wachstumsreise und seine Drehungen mit unserem Tanz. Mäandernd erforschen wir die architektonische Ordnung des Darms, entdecken seine Krypten und Haustren und freuen uns an dem Verlauf seines Pfades und daran, unseren „Klugen Bauch“ tanzen zu lassen.

Entdecke Deine Organe mit Ania Witkowska
Eine gute Gelegenheit mit unseren Organen in Kontakt zu kommen. Wie fühlen sie sich an? Was verlangen sie? Zusammen werden wir unsere Aufmerksamkeit auf unsere Organen richten, ihre embryologische Verbindungen in den Vordergrund bringen, ihre Bewegungen entdecken und in Körperarbeit ihre Bedürfnisse zu unterstützen. Die Einheit wird auf Englisch stattfinden.

Basics mit Susanne Kukies
Sicherheit und Geborgenheit sind der Boden für unsere Gesundheit.
Verbindung in unser 1. Chakra mit Stimme, Bewegung und Berührung unterstützt und befreit diese grundlegende Energie.

Mittwoch
Dreidimensionale Orientierung im Raum mit Nina Wehnert
Das Steißbein begleitet unsere Bewegungen wie ein Ruder, ähnlich dem Schwanz einer Katze im freien Fall. Das vestibuläre System nimmt Bewegung war, Tonus, die Beziehung zur Schwerkraft,;es misst den Bezug zum Raum und die Bewegung unserer Umgebung.

Bewegen und Innehalten mit Maren Hillert
Gemeinsam werden wir verschiedene Möglichkeiten erkunden, unser Nervensystem auszubalancieren und zu nähren: Pure Bewegung entlastet unser Großhirn genauso wie die Hinwendung zu unseren Sinnen oder die präzise Wahrnehmung unserer Körperempfindungen. All dies unterstützt uns, vollkommen in den Moment einzutauchen - eine Voraussetzung für innere Ruhe.

Unfolding sensation and imagination mit Sarah Menger
. . . den Raum betreten – geerdet im Körper – Sinneseindrücke empfangen – sich der Imagination öffnen – Bilder auftauchen lassen – diesen Quellen folgen – ihre Vernetzung erforschen – Momente zum Bewegen – Momente zum Schauen – Verspieltheit und Inspiration miteinander teilen . . .

Donnerstag
Zwischen Anziehungskraft und Leichtigkeit mit Odile Seitz
Die Fähigkeit zur Anpassung aber auch die Suche nach Einfachheit und Effizienz beschäftigen uns unser Leben lang. Das Wesen entwickelt sich als Antwort auf bestimmte Anforderungen um Mobilität, Stabilität, das Finden von Sicherheit, schließlich das Potenzial zu Kommunikation und vielfältigem Handeln zu ermöglichen.

Zellmigration und Winde mit Jens Johannsen
Eine Tanzerforschung der Bewegungsrichtung verschiedener Bildungs- und –Wanderungsprozesse von Zellpopulationen. Mit der Frage ob das Entstehen der Winde, wie in asiatischen Methoden gesehen, mit diesen strukturbildenden Vorgängen verwandt ist.

Somatischer Spaziergang with Irene Langner
Bei einem somatischen Spaziergang in der Nähe der Akademie (Treffpunkt oben) beobachten wir Aspekte unseres Gehens und unserer Umgebung im Wechselspiel. Wie verändert sich dabei die Wahrnehmung gewohnter Strukturen? (Falls es stark regnet, findet die Einheit drinnen statt.)

Freitag
Embodied Choice mit Ka Rustler
 „Alles, was uns begegnet, lässt Spuren zurück.“
Das Nervensystem registriert, organisiert und spielt eine entscheidende Rolle in unserem Embodiment und Bewusstsein. Eine Annäherung an unser Nervensystem, seiner Verkörperung und unseren Wahlmöglichkeiten.

Frühkindliche Reflexe als Bausteine der Bewegungsentwicklung mit Ulrike Dillo
Frühkindliche Reflexe sind wie Zeichenschablonen, die dem entstehenden Nervensystem zur Verfügung stehen, um die ersten wichtigen Schritte der Bewegungsentwicklung anzubahnen. Aufbauend darauf sind sie die Grundlage für alle weiteren höheren Hirnleistungen. Eingebettet in das fließende, schwingende organische Ganze unseres Seins sind sie unser erstes Alphabet.

English
 

Monday

Tuesday

Wednesday

Thursday

Friday

09:00-11:00

Flowing fluids





Heike

The embryological dance of the gut


Lambrini

Threedimensional Orientation in Space



Nina


Between gravity and lightness




Odile

Reflexes - building blocks of developmental movementent

Ulrike

11:30-13:30

Cells



Johanna

Exploring your organs  


Ania

move & rest



Maren

Cellmigration and the Winds


Jens

Embodied Choice


Ka

 

Break

Break

Break

Break

Break

15:15-17:15

The cell membrane


Peggy

Basics



Susanne

Unfolding Sensation and imagination

Sarah

Somatic Walk



Irene

 

17:15-17:45

INTEGRATION

TALK


Mouna

INTEGRATION

   


Monday

Flowing fluids with Heike Kuhlmann
Our body consists of around 70-80 % of different kinds of fluids. It is is a system of communication and transformation. Connecting to the fluids we feel and express what is. We are able to flow with sudden changes, finding balance between rest and activity.


Cells with Johanna Harbeck
The cells are the smallest units in our body. They store our knowledge, our informations and our experiences. We look cellular structures in detail and experience and sense our cellular beeing in silence, touch and mouvement.


The cell membrane with Peggy Hofman
boundary layer, cellular organ of perception, place of transition, place of choice making

Tuesday
The embryological dance of the gut with Lambrini Konstantinou
In the fifth week the primäry gut tube is organized in three parts. It starts to unfold and dance. We research the architectonical structure of the gut, we follow its curves and spirals, its krypton and haustren, with its specialized cells and hormones. We enjoy to follow its dance along the path of its growth and be imbued within the wisdom of our gut!


Exploring your organs with Ania Witkowska
A chance to check in with our organs, how do they feel? what do they desire? Together we will open our awareness to our organs, remember their embryological connections, explore their movements and exchange bodywork to support their needs. Session in english.

Basics with Susanne Kukies
To be safe. To be wanted. This is the ground for our healthy being.
Connecting into our 1. Chakra with sound, movement and touch supports and frees this basic energy.


Wednesday
Threedimensional Orientation in Space with Nina Wehnert
The coccyx supports our movement like a ruder, guides us through space, similar to a cat’s tail while falling. The vestibular system recognizes movement, our postural tone, the relationship gravity, it is measuring space and the movement of our environment.

move & rest mit Maren Hillert
Together we will explore different possibilities to soothe and nourish our nervous system:
The joy of pure movement does release our forebrain as well as a clear focus, f.ex. towards our senses or the precise perception of our bodily sensations. All of this allows us to spread completely in the present moment – a condition for inner rest.

Unfolding sensation and imagination mit Sarah Menger
. . . entering the space – grounded in the body – receiving sensation – opening up to imagination – images arising – following those sources – exploring their interconnectedness – moments to move – moments to witness – sharing playfulness and inspiration . . .

Thursday
Between gravity and lightness
 with Odile Seitz
The ability to adaptability, and the quest for ease and effectiveness is a life long task. Developed in response to precise demands and requests, in order to enable mobility, stability, the gain of security and finally the potential for communication and diverse actions.


Cellmigration and the Winds with Jens Johannsen
A dance-exploration of the directions of cell-formation and –migration. Focusing on the question if the formation of winds in the body-mind as used in Asian forms of anatomy and therapy show an analogy with these structure-forming processes.

Somatic Walk mit Irene Langner
We meet upstairs and go outside for a somatic walk, where we observe aspects of our walking and our environment in relation to one another. How does our perception change in the process? (In case of strong rain we stay inside.)

Friday
Embodied Choice with Ka Rustler
“Everything we meet leaves a trace.”
The nervous system registers, organizes and plays an important role in the communication and coordination between different parts of the body. Consciousness is something that we do.

Reflexes - building blocks of developmental movement
 with Ulrike Dillo
Like a blueprint reflexes are serving the developing nervous system for early patterning of movement skills. On that basis they are building blocks for sensory integration and academic skills. We can call them our first alphabet for fluid, resonant, organic expression.

Beginn:22. Februar 2016, 09:00 Uhr
Ende:26. Februar 2016, 17:45 Uhr
Kurskosten:€ 175 – € 15- € 20 Drop-In
Kurskosten Earlybird:€ 155 (bis 31.12.2015)
Kurssprache:DE + EN

Infos und Anmeldung

Zeiten:
Montag – Freitag
Vormittagsklassen: 09:00 – 11:00 und 11:30 –13:30
Nachmittagsklasse: 15:15 – 17:15

Montag und Mittwoch
offener Raum/Integration: 17:15 – 17:45 

Dienstag
Raum für Gespräch, Diskussion, Fragen und Austausch: 17:30