Somatic Arts
Chorworkshop Ordo virtutum – Spiel der Kräfte

09:00 - 19:00 Uhr


Chorworkshop Ordo virtutum – Spiel der Kräfte

Einstudieren der Chöre des Mysterienspiels von Hildegard von Bingen

Wenn die Viriditas – Grünkraft zu Pfingsten die Stimmen erblühen lässt und die Unschuld – Innocentia in die Arme der Comtemptus Mundi – der Weltverachtung flieht, genau dann ist es an der Zeit in das „Spiel der Kräfte – Ordo virtutum“ einzutauchen. Die Stimme wird unser Navigationsinstrument, welches unser Beziehungsgefüge zu uns selbst, zu den anderen und darüber hinaus abbildet. Sie birgt in sich eine tiefgreifende Orientierungs­funktion.

Die alten gesungenen Mysterienspiele erfüllten zu ihrer Zeit genau diese Funktion. So werden wir in dem Somatic Arts Projekt „Ordo virtutum – Spiel der Kräfte“ eine zeitgemäße Position dieses ältesten überlieferten Mysterienspiels von Hildegard von Bingen für uns entwickeln. Den Inhalt – die Heimkehr der Seele zu Gott durch das Wirken der tugendreichen Kräfte – können wir heute etwa als Verbindung der Seele mit der Über-Seele bezeichnen. Diesen Prozess des inneren Ankommens und der reichhaltigen Beziehungsqualitäten, die damit verbunden sind, werden wir durch die Arbeit an Stimmklang und Bewegung in seinen somatischen Funktionen aufschlüsseln. Dabei werden mögliche Perspektiven einen Bogen umspannen von „sich dem Werk von Hildegard annähern“ bis „es als gesamtes einstudieren“: Solistenensemble, Solo-Chor und Tutti-Chor, chorische Bewegung und chorisches Anteilnehmen. Für die Einstudierung der Chorstücke (Solo-Chor und Tutti-Chor) und das Kennenlernen der somatischen Stimmarbeit der angewandten Stimmanthropologie von Ulrike Sowodniok, deren Arbeit auf langjähriger Erfahrung in der Lichtenberger® angewandten Stimmphysiologie aufbaut, wird ab dem 2. März immer Montags von 20-22 Uhr die Chorwerkstatt „Ordo virtutum – Spiel der Kräfte“ stattfinden. Spielerisch werden wir Unisono-Gesang, Clustermehrstimmigkeiten und Sprechgesang entwickeln und in somatischen Qualitäten entfalten. In einzelnen Sequenzen mit der Tänzerin und Choreographin Anna Weißenfels werden wir uns zusätzlich mit chorischer Bewegung beschäftigen.

An drei Probentagen vor Pfingsten 2015 werden wir das gesamte Werk zusammensetzen und durchproben. Mit der Idee einer inneren Inszenierung werden sich die Beziehungsgefüge der Einzelnen durch das Werk hindurchfädeln und in ein räumliches Geschehen entfalten. Der Chorworkshop kann auch einzeln gebucht werden, d.h. wer nur einige Stellen der Chöre ansingen oder sich vor allem zu den Chören bewegen möchte oder nur die somatischen Wirkungen der Arbeit erspüren oder erlauschen möchte, ist eingeladen an dem Workshop in dieser Weise unter stimmlich-choreografischer Anleitung teilzunehmen. Um das ganze Werk mitsingen zu können, ist der Besuch der Chorwerkstatt zu empfehlen.

Zwei Konzerte am Pfingstsonntag und Pfingstmontag werden unsere Gäste mit in die räumliche Gestaltung des „Spiels der Kräfte“ einbeziehen.

 

 

Seminardetails

Musikalische Leitung und Gesamtleitung: Ulrike Sowodniok

Bewegungsanleitung und Co-Leitung: Anna Weißenfels

Kostüme: Lea Sövsö

Zeiten:

Mittwoch 20.05. (Einführung): 18:00 -20:00 

Donnerstag 21.05 - Freitag 22.05 und Samstag 23.05:  09:00–10.30, 11:00 –12:30, 14:00 – 15:30, 16:00 – 17:30, 18:00 – 19:00 (Ausklang)

 

 

Beginn:20. Mai 2015, 09:00 Uhr
Ende:23. Mai 2015, 19:00 Uhr
Kurskosten:€ 290 (erm.€ 250 / Tagesdropin € 110)
Kurssprache:DE + EN