Environmental Somatics


Fortbildung in Environmental Somatics (200h)

Eine Qualifikation in Körper- und Bewegungswarhnehmungspraxis mit gezielter pädagogischer und kreativer Anwendung im Outdoorbereich
mit Katja Münker (Feldenkrais-Lehrerin, Choreografin, Bergwanderführerin)
Gastlehrer*innen: Andrea Keiz (Videodokumentation / Videokunst),  Susanne Martin (PhD, Dance / Performance / Research)  & Undine Eberlein (Dr. phil.)

>> Start Samstag, den 24. März 2018.
>> Probetage: Samstag 11. November, Samstag 27. Januar und Samstag 03. März 2018


Die Fortbildung Environmental Somatics ist eine 200-stündige, berufsbegleitende Spezialisierung der Somatischen Pädagogik zur gezielten vermittelnden, begleitenden oder kreativen Anwendung im Outdoorbereich. Im Rahmen des SAB-Ausbildungskonzeptes ist sie ein Teil C-Fortbildungsangebot. In 5 Modulen über 2 Jahre beinhaltet die Fortbildung Grundlagen der Somatischen Pädagogik, Praxis, Forschung und Dokumentation und deren Anwendung in unterschiedlichen Stadt- und Naturumgebungen. Es werden die jeweiligen Bezüge und Wechselwirkungen in und mit den Umgebungen erprobt, analysiert und diskutiert. Improvisatorische und kompositorische Prinzipien unterstützen die vielfältige Anpassung der Somatischen Praxis an kulturelle, soziale, architektonische, ästhetische und landschaftliche Gegebenheiten.

An wen richtet sich diese Ausbildung?

Für Menschen, die wahrnehmungsbasierte Bezogenheit und sinnvolles Handeln in Umweltgefügen lernen und kreativ-konstruktiv in solchen Gefügen Einfluss nehmen wollen. Auch als Fortbildung für u.a. Pädagog*innen, Stadtplaner*innen und Architekt*innen.


Dieses Fortbildungsangebot umfasst:

  • 1 Wochenende in Grundlagen der somatischen Forschung, Methodik & Dokumentation.
  • 1 Woche Somatische Outdoor Pädagogik.
  • 1 Woche wahrnehmungsbasiertes Handeln & Orientierung in Umweltbezügen.
  • 1 Woche Somatics in lebendigen, verantwortungsvollen Umweltbezügen.
  • 1 Woche Anwendung Somatische Outdoor Pädagogik.


Ziel der Fortbildung:

Praktische & ethische Anwendung von Körper-Wahrnehmungsmethoden in Outdoor-Aktivitäten und im öffentlichen Raum.

Sie fördert die:

  • Vertiefung von Embodiment (Verkörperung) durch Körper-Wahrnehmungsschulung (im Körper zu Hause ankommen), durch Stärkung der körpereigenen Ressourcen und der sensorischen Referenz in Bewegung.
  • Entfaltung von Kreativität durch die Schulung von Strategien zur Gestaltung von individuellen und gemeinschaftlichen kreativen Prozessen, Strategien zur Überwindung kreativer Blockaden.
  • Entwicklung von somatisch-choreografischem Handeln durch eine Stärkung der sensorischen Referenz bei Entscheidungsfindungen im Umgang mit choreografischen Strategien.
  • Performativität durch Stärkung der individuellen und kollektiven Ausdrucksfähigkeit, durch Stärkung der sensorischen Referenz im öffentlichen Auftreten, in Solo- und Gruppen-Performances, in der Anwendung in individuellen Interessengebieten.

Inhalte - allgemein:

  • Grundlagen in Feldenkrais Methode & erfahrbarer Anatomie.
  • Improvisationsstrategien.
  • Meditation, Sammlungspraxis, Schulung der Fokusausrichtung.
  • Grundlagen der somatischen Pädagogik und deren Anwendung in Umweltbezügen und in unterschiedlichen Stadt- & Naturlandschaften.
  • Orientierung + Navigation in unterschiedlichem Gelände, Umgang mit Karte + Kompass.
  • Körper-/Wahrnehmungsbasierte Strategien & philosophische Grundlagen zur Entwicklung und Gestaltung von lebendigen, verantwortungsvollen Umweltbezügen.
  • Körper-/Wahrnehmungsbasierte Strategien zur Entwicklung von konstruktiven Fähigkeiten im Leiten/Führen und Mitgehen/Folgen.
  • Entwicklung von themen- und ortsspezifischen, somatischen Outdoor-Ereignissen.
  • Methodik und Dokumentation von kreativen Prozessen (Practice as Research, artistic/somatic research, RSVP Cycle nach L. Halprin).
  • individuelle kritische Reflexion.
  • Feedback + Mentoring durch die Dozentin.


Abschluss für die 200h-Fortbildung:

Entwicklung + Durchführung eines eigenen themen- und ortsspezifischen, somatischen Outdoor-Ereignisses.


Teilnahme am Fortbildungsprogramm aus rein persönlichem Interesse

Sollten Sie kein Interesse bzw. keinen Bedarf an einer Zertifizierung oder beruflichen Mitgliedschaft haben, können Sie auch einzelne Module besuchen, ohne zur Teilnahme am gesamten Fortbildungsprogramm verpflichtet zu sein.




Daten der Fortbildung und Inhalte der einzelnen Module:

24. - 25. März 2018 // Grundlagen somatische & künstlerische Forschung/Dokumentation // Berlin
27. April - 01. Mai 2018
// Körper & Umgebung // Berlin + Umgebung
29. September - 6. Oktober 2018
// Orientierung + Wege // Alpen
(voraussichtlich Allgäu, www.alpe-huberlesschwand.de)
15. - 22. April 2019 (Ostern)
// Dimensionen + Verbundenheit // Meer (voraussichtlich Kreta)
28. September - 03. Oktober 2019
// Gestaltung von Umweltbezügen - somatische Komposition // Berlin + Umgebung

Detailierte Informationen folgen in Kürze.



Kosten:

Gesamtpreis als zertifizierte Fortbildung: 2200 €
Frühbucherpreis für Gesamtprogramm: 1900 € (bis zum 31.01.2018)
Gesamtprogramm in Raten: 12 x 230 €

+ Kosten Allgäu-Reise (ca. 400,- / Pers. Unterkunft + Verpflegung zuzügl. Fahrtkosten)
+ Kosten Kreta-Reise (ca. 400,- / Pers. Unterkunft + Verpflegung zuzügl. Fahrtkosten)

Einzelne Module als Selbsterfahrung:
Modul 1 (Wochenende - Grundlagen somatische & künstlerische Forschung/Dokumentation) 190 € (Earlybird bis 31.01.2018: 160 €)
Modul 2 (Körper & Umgebung): 500 € (Earlybird bis 28.02.2018: 400 €)
Modul 3 (Allgäu // Orientierung + Wege): 600 €  (Earlybird bis 31.07.2018: 500 € +  jeweils ca 400 € / Pers. für Unterkunft + Verpflegung zuzügl. Fahrtkosten)
Modul 4 (Kreta // Dimensionen + Verbundenheit): 600 € (Earlybird bis 15.02.2019: 500 € + jeweils ca. 400 € / Pers. für Unterkunft + Verpflegung zuzügl. Fahrtkosten)
 

Frage und Anmeldung: Katja Muenker / muenker@somatische-akademie